Visionweeding - Robovator

Frank Poulsen ApS

Sensorgestütze Hacke

Kameragestütze Bilderkennung von Beikräutern

 

Arbeitsweise

Beikrautentferung  in und zwischen den Reihen (3-12 Reihen)

Beikrautregulierung

Sensorgestützes Öffnen und Schließen der Hackarme bei Erfassung von Beikräutern im Bestand

VISIONWEEDING - ROBOVATOR

Der Robovator ist ein seit einigen Jahren kommerziell vertriebenes Anbaugerät und wurde von F. Poulsen Engineering ApS (Dänemark) entwickelt. Vom Hersteller wird der Roboter sowohl für den ökologischen als auch für den konventionellen Anbau beworben. Zusätzlich soll durch den Einsatz ein effizientes Unkrautmanagement ohne den Einsatz von Herbiziden ermöglicht werden. Neben den Hackwerkzeugen sind zusätzlich Gänsefußschare für den Bereich zwischen den Reihen integriert. Durch die Limitierung in der Arbeitshöhe eignet sich der Robovator besonders für den Gemüseanbau, aber auch in der Zuckerrübe findet der Roboter Anwendung.

Unkrauthacke in der Reihe (inter-row)

Unkrauthacke zwischen den Reihen (intra-row)

Durch eine Bilderkennungssoftware werden die Beikräuter in den Reihen erfasst und von den Hackarmen unterhalb der Erdoberfläche geschnitten

Die Sensoren erfassen die Unkräuter zwischen den Pflanzen und senden Signale an die Hackwerkzeuge - diese öffnen und schließen an passender Stelle

Antrieb Hackarme

Hydraulisch

 

Optik

Doppel-Spektral-Kameras mit Zusatzbeleuchtung/Infrarot

 

Voraussetzung Traktor

540er Zapfwelle (Anbaugerät besitzt einen eigenen Strom- und Ölkreislauf)

 

Extra

Anbau in Front- oder Heckdreipunkt

Steuerung durch Kamerasensoren und einer Bildanalysesoftware

Einsatz im Gemüseanbau in niedrig wachsenden Ackerkulturen

FUNKTIONSWEISE DES ROBOVATORS

Der Robovator ist mit kameragestützen Sensoren für die Bilderkennung und Erfassung von Beikräutern ausgerüstet. Zusätzlich verfügt der Roboter über hydraulisch angetriebene Hackarme und Gänsefußscharren. Die Hackarme befinden sich in der Reihe, die Gänsefußschare zwischen den Reihen. Erfasst die Bildanalysesoftware Beikräuter in der Reihe wird ein Bewegungssignal an die Hackarme weitergeleitet. Diese Öffnen und Schließen an passender Stelle und "köpfen" die Beikräuter wenige Zentimeter unterhalb der Bodenoberfläche. Mögliche Schwierigkeiten können bei nassem Wetter und Handlagen auftreten.

Scroll to Top